News

Consejo Consultivo

Landau 5. Februar 2018.

Consejo Consultivo Conjunto de Reserva Nacional Pingûino de Humboldt y Reserva Marina Choros-Damas ist der Beirat des Nationalen Schutzgebietes und der kleinen Schutzzonen des Humboldt-Pinguins in der Region „La Higuera–Insel Chañaral“. Dem Beirat gehören staatliche Institutionen wie die CONAF und Sernapesca, Wissenschaftler der Universitäten von La Serena und Coquimbo, Kleinfischer-, Kleinbauern- und touristische Vereinigungen sowie NGO´s an. Geleitet wird das Consejo von Rosa Rojas.

Aufgabe

Aufgabe des Consejo Consultivo (Beirates) ist es, die Bürger – auch in Form ihrer Organisationen - sowie Wissenschaftler bei Aktionen zu beteiligen, die zur Bewahrung der geschützten Arten und ihrer Lebensbedingungen beitragen. Dazu gehört u.a. die regelmässige Information über die Bedeutung der Meeresregion La Higuera/Isla Chañaral. Unter Beteiligung der Bürger ist es dem Consejo Consultivo in den vergangenen Jahren gelungen, die touristischen Aktivitäten im Nationalen Schutzgebiet zurückzudrängen und Massnahmen durchzusetzen, den Tourismus nachhaltiger zu organisieren. Der Beirat hat auch Massnahmen zum Schutz der Insel Choros unterstützt, bei denen u.a. das eingeschleppten (europäischen) Kaninchen erfolgreich beseitigt wurde. Dadurch konnte sich die Vegetation auf der Insel erholen und so die Brutsituation für Pinguine und Garnotsturmvögel verbessert werden. (s. a. Brutsituation auf der Insel Choros verbessert, La Serena 1. Februar 2014). Bereits 2009 hat das Consejo Consultivo die Initiative für eine Meeresschutzone mit beschränkter Nutzung (Área Marina y Costera Protegida de Múltiples Usos-AMCP-MU) ergriffen. Der Beirat bat damals die NGO Oceana eine entsprechenden Antrag beim regionalen Umweltministerium einzureichen und die Genehmigung zu betreiben. Der Fortschritt ist eine Schnecke und so hat erst im Januar dieses Jahres die Regionalregierung in Coquimbo eine Meeresschutzzone bei der Zentralregierung beantragt. Es ist möglich, dass die scheidende Regierung Bachelet die Meeresschutzzone noch beschließt.

Vorsitzende

Rosa Rojas (langjährige Präsidentin von Movimiento en Defensa del Medio Ambiente-MODEMA)

Mitglieder

  • regionale staatliche Institutionen
    Conaf (Naturschutzbehörde), Sernapesca (Fischereibehörde), Gobernación Maritima (Marine), Secretaria Regional Ministerio de Medio Ambiente (Umweltministerium der Region), Bienes Nacionales (Ministerium für Liegenschaften), Municipalidad (Kommune La Higuera), Sernatur- Secretaria Regional de Turismo (staatliche Tourismus-Agentur), Dirección de Obras Portuarias (Hafenbaubehörde)      
  • Wissenschaftler der Universitât La Serena und der Universidad Católica del Norte Coquimbo  sowie der Ceaza (Centro de Estudios Avanzados en Zonas Áridas) (Zentrum für zukunftsweisende wissenschaftliche Studien in Wüstenregionen) Coquimbo
  • Organisationen der Zivilgesellschaft 
       - Kleinfischergremien aus Los Choros und Punta de Choros,
       - Kleinfischerkooperativen,
       - Federación de Pescadores de La Higuera (Förderation der Fischer von La Higuera),
       - Organisación de desarrollo y fomento del turismo-ODEFOT (Organisation für Entwicklung und Förderung des Tourismus),
       - Komitee für Trinkwasser Los Choros und Punta de Choros,
       - Soziale und Umweltschutzorganisationen,
       - Olivenbauern  Los Choros,
       - Bomberos de Punta de Choros (Feuerwehr von Punta de Choros).
  • Nichtregierungsorganisationen

Spenden, Spenden, Spenden

Landau 1. Januar 2018.

Zum Jahresende wurde Sphenisco erneut von vielen Institutionen und Personen auf ungewöhnlich großzügige Weise unterstützt. Der Vorstand hat sich riesig gefreut.
Die Spenden zum Jahresende kamen vom:


- Berufsverband der Zootierpfleger (BdZ),
- Dresdner Zoo,
- Christian Davril,
- Beate und Jürgen Elling,
- Meike Kagel,
- Nils Lübnitz,
- Ulrike Müller-Herancourt,
- Paultons Park, England,
- Pinguin-Museum Cuxhaven
- Katrin Plendl-Jeß,
- Claudia Stehling,
- Luca Steinke,
- Tierpark München Hellabrunn,
- Vogelpark Marlow,
- Woburn Safari Park, England,
- Zoo Berlin,
- Zoo am Meer Bremerhaven,
- Zoo Dublin,
- Zoo Halle,
- Zoo Hoyerswerda,
- Zoo Krefeld


Der Vorstand kam aus dem Staunen gar nicht mehr heraus, fühlt sich großartig unterstützt und strahlte nur noch. Die Spenden geben Sphenisco die Möglichkeit, die Arbeit für den Schutz der Lebensräume nicht nur fortzusetzen, sondern sogar auszubauen. Vielen Dank!

W.K.

Workshop Pinguinpflege in Bernburg

Landau 4. Dezember 2017.

BernburgDer Berufsverband der Zootierpfleger (BdZ) organisierte gemeinsam mit Sphenisco vom 10. bis 13. November den ersten Pinguin-Workshop in Bernburg. Ziele der Fortbildung war es, Haltungsbedingungen und mögliche Verbesserungen zu diskutieren. Die 62 Teilnehmer waren sich einig, dass der Workshop längst überfällig war. Laut Jeannine Schützendübe ging ein 15 Jahre alter Traum in Erfüllung. In den 3 Tagen wurden die Themen „Aufzucht“, „Medizinische Versorgung“, „Fütterung“, „Europäischen Erhaltungszuchtprogramme (EEP)“ sowie  „Vorfälle mit Bufotoxin“ bearbeitet und ausführlich diskutiert. Am letzten Tag besuchten die Teilnehmer die Tiergärten in Bernburg und Halle (detailierter Bericht von Wiebke Deimel PDF-Datei im Anhang).

Das fachliche Programm wurde durch die traditionelle Versteigerung vervollständigt. Verschiedene Arten von Kuscheltieren, selbstgebastelte Adventskalender, Plakate, Pinguinfiguren und -abbildungen, Thomas Suckow versteigerte alles und brachte es auf unglaubliche 743,50 €. Die stolze Summe rundete der BdZ auf 1000 € auf. Die Teilnehmer beschlossen den Betrag an Sphenisco e.V. zu spenden.  

Sphenisco sendet im Namen der chilenischen und peruanischen Humboldt-Pinguine ein dickes Dankeschön an Berufsverband, Tierpark Bernburg und Jeannine Schützendübe. 

W.K.

Bernburg Bernburg Bernburg Bernburg Bernburg

Volles Haus bei Filmpremiere „Südring 1“

Landau 29. November 2017.

Der große Saal im Universum-Kino in Landau (569 Plätze) war voll besetzt, als der Film von Gabriele und Werner Knauf „Südring 1 – ein Haus erzählt“ am 26. November Premiere hatte. Der Film entstand im Auftrag des Landauer Festungsbauvereins und ist unter  „vimeo Sphenisco“ oder https://vimeo.com/242292371im Internet zu sehen. Die Premiere war eine Benefiz-Veranstaltung für den Festungsbauverein und Sphenisco, sie  erbrachte für beide Vereine Spenden im vierstelligen Bereich. Viele Besucher zeigten sich beeindruckt und emotional bewegt von dem „besonderen Heimatfilm“. In den Medien fand die Dokumentation viel Beachtung und große Anerkennung (s. Rheinpfalz vom 28.11.17 und den Artikel von Fritz Pechovsky). 

W.K.

Zeitungsartikel Filmpremiere

Premiere Premiere Premiere

Premiere Premiere Premiere

Premiere Premiere Premiere

   
© SPHENISCO