Kreativ und zukunftweisend

einige Eindrücke vom Jahrestreffen

Jahrestreffen 2012Edenkoben, 27. Juni 2012.

Dass ich mich wie die übrigen Teilnehmer mit der  Informationsveranstaltung und Mitgliederversammlung von Sphenisco am Samstag, dem 23.Juni, rundum zufrieden geben konnte,  lag nicht nur darin begründet, dass unser bewährtes Vereinstrio  Christina Schubert, Gabriele und Werner Knauf wie gewohnt die Tagung gründlich vorbereitet und für den Ablauf ein gutes Timing gewählt hatte. Ihre mit Bildern und Filmbeiträgen dokumentierten Ausführungen belegten erneut, mit welchem Engagement unser Verein seine Aufgaben in Chile, Peru und hierzulande wahrnimmt und forciert.

Die Berichte von Gabriele und Werner Knauf über die in Südamerika laufenden Projekte fanden größtes Interesse. Tief beeindruckt zeigten sich die aus mehreren Bundesländern angereisten 20 Teilnehmer von den Aktionen der peruanischen Naturschutzorganisation Acorema in der Stadt Pisco mit und für Kinder rund um den Humboldt-Pinguin, ein Vorzeigebeispiel, das auch auf  internationaler Ebene Würdigung erfahren sollte. Werner Knauf berichtete von wissenschaftlichen Forschungsprojekten in Chile und dem Bemühen in der Meeresregion mit den wichtigsten Brutkolonien eine Meeresschutzzone zu schaffen. Mit Christina Schubert verfolgten wie die Reiseroute von Alex und Alexa. Jahrestreffen 2012Während Alex noch immer in Chile unterwegs ist, sich aber mit dem Gedanken trägt, auch Peru zu besuchen, wird Alexa nach einer halbjährigen Durststrecke im September Gast einer Grundschule in Leipzig sein, um danach nach Hanau in Hessen weiterzureisen. In einem lebendigen Gedankenaustausch mit den Mitgliedern wurden bereits neue zukunftsweisende  Projekte vorgestellt. So dürfen wir 2013, im fünften Jahr unseres Bestehens, mit einem neuen Film von Gaberiele und Werner Knauf rechnen, zudem mit der Herausgabe eines Buches zweier Vereinsmitglieder in Gedicht-Form. Es trägt den Titel: „Ist das Faultier wirklich faul?“ - eine heitere wie besinnliche Namenskunde aus der Tierwelt in Versen, von Hans-Joachim Schatz, illustriert von Nicole Bertram. Mit der gewohnten Dynamik und Kreativität wird unser Verein, der an diesem Tag zwei neue Mitglieder gewinnen konnte, seine Aktivitäten fortsetzen.  Unsere gefiederten Freunde in Chile und Peru dürfen sich mit ihren Helfern und Beschützern vor Ort unserer Unterstützung auch künftig sicher sein.

Hans-Joachim Schatz

   
© SPHENISCO
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.