Aktiv für die Humboldt-Pinguine

Landau, 29. Juni 2011.

Am 26. Juni fand im Zoo Landau ein Aktionstag rund um die Artenschutzaktivitäten für den bedrohten Humboldt-Pinguin statt. Seit der Gründung des Vereins „Sphenisco - Schutz des Humboldt-Pinguins e.V.“ im Juni 2008 gehört dieser Tag am letzten Sonntag im Juni fest ins Jahresprogramms des Zoos.

In diesem Jahr waren wieder zahlreiche Sphenisco-Mitglieder aktiv, um die Bedrohung des Humboldt-Pinguins ins Bewusstsein der Zoobesucher zu rücken. Die kleinen Frackträger zählen zu den Lieblingen der meisten Zoobesucher und rühren uns Menschen durch ihren aufrechten, oft unbeholfen wirkenden Gang. Sie sind damit sehr geeignete „Botschafter“ für ihre bedrohten Artgenossen an den Küsten Chiles und Perus, denn das Interesse für die Bedrohung einer Tierart ist leichter zu wecken, wenn Menschen diese schon mal ins Herz geschlossen haben! Auch die nächste Generation bereits heute anzusprechen ist wichtig, und so gab es an der Pinguinanlage neben dem beliebten Kinderschminken, das von drei fleißigen Pädagoginnen der Zooschule durchgeführt wurde, auch noch diverse Malvorlagen, die Gefahren für den Humboldt-Pinguin aufzeigten – eine gute Möglichkeit, auch bereits die kleinen Gäste zu informieren und zu sensibilisieren. Ein richtiger „Hingucker“ war außerdem ein Glücksrad, bei dem es neben Kinderfreikarten für den Zoo und Pinguinbuttons als Hauptpreis tolle DVDs rund um den Pinguin zu gewinnen gab. An dieser Stelle ein Dankeschön an die Jugendfeuerwehr Landau für die Zurverfügungstellung des Gücksrads! Leuchtende Augen und erstaunte Gesichter waren bei den beiden Pinguin-Spezial-Führungen für Kinder zu sehen, bei denen der Pinguinexperte der Zooschule neben vielen kindgerechten Informationen auch tolle Anschauungsmaterialien und kleine Experimente im Gepäck hatte. Bei den Führungen staunten nicht nur die kleinen Gäste sondern auch die Eltern und Familien über Spezialanpassungen im Wasser, geteilte elterliche Brutpflege oder großen Appetit vor der Mauser. Am gut besuchten Infostand gab es darüber hinaus für die Erwachsenen umfangreiche, bebilderte Informationen über Bedrohungsursachen, das Engagement von Sphenisco und aktuelle Projekte des Vereins. Maßgeblich unterstützt wurde Sphenisco von zahlreichen Pinguinfreunden aus den Reihen des Freundeskreises des Landauer Tiergartens, die für Erfrischung mit gekühlten Getränken, leckerem Pinguin-Eis und frischen Brezeln sorgten. Außerdem gab es, ebenfalls organisiert vom Freundeskreis, einen Stand, an dem tolle Ansteck-Buttons mit Pinguin- und anderen Zoomotiven kreiert werden konnten. Zooleitung und Sphenisco-Vorstand möchten sich an dieser Stelle sehr herzlich für die großartige Unterstützung an diesem Tag bei allen Helfern bedanken! Seit 2010 kooperiert Sphenisco mit der Umweltschutzorganisation ACOREMA in Pisco, Peru, die ganz hervorragende Umweltbildungsarbeit betreibt und dies unter erschwerten Bedingungen nachdem beim großen Erdbeben in Peru im Jahr 2007 das Infozentrum von ACOREMA vollständig zerstört wurde. Die Erlöse aus den Aktivitäten am Aktionstag sind zur Unterstützung des Wiederaufbaus eines Informationszentrums vorgesehen.

Dr. Christina Schubert

Button-Stand am Pinguin-Tag - W. Knauf Kinder beim Malen - W. Knauf
Kinderschminken der Zooschule Landau - W. Knauf Kinder-Führung der Zooschule Landau - W. Knauf
Kommentierte Fütterung am Pinguin-Tag - W. Knauf Glücksrad für Kinder (und die Pinguine in Peru) - W. Knauf

 

   
© SPHENISCO