Neueste Beiträge

  • Mo
    Jul
    15
    2019
    32 zugriffe
    Sphenisco-Jahrestreffen unter dem Motto „Für Vielfalt gegen Einfalt“
    Sphenisco-Jahrestreffen unter dem Motto „Für Vielfalt gegen Einfalt“ Saarbrücken 13. Juli 2019.   Wie üblich hatte Sphenisco am letzten Junisamstag, der dieses Jahr auf den 29. fiel, um 13:30 Uhr z...
  • Di
    Jul
    09
    2019
    92 zugriffe
    Argumente gegen „Dominga“
    Argumente gegen „Dominga“ - Vortrag bei den Beratern der Regionalregierung Coquimbo - La Serena, Landau 6. Juli 2019. Am 11. Juni haben Rosa Rojas (Bürgerinitiative MODEMA) und Nancy Duman (Spheni...
   

Sphenisco würdigt Bürgerinitiative

Rosa Rojas und Jan van Dijk Ehrenmitglieder

Punta de Choros, 11. Januar 2012.

Bürgerinitiative

17.00 Uhr, Jour fix für die Mitglieder der Bürgerinitiative MODEMA (Movimento en Defensa del Medio Ambiente). Auf dem Platz vor der Kirche in Choros ist es noch heiß. Die Tür zum Kindergarten steht offen, ein leerer, großer Raum mit Holzdielen und weißen Plastikstühle. Andres Alvarez, der neue Präsident von MODEMA begrüßt die Vertreter von Sphenisco und gibt ihnen Gelegenheit zu sprechen.

 


BürgerinitiativeGabriele Knauf würdigte noch einmal das ausdauernde und mutige Engagement von MODEMA. Sie dankt allen, dass sie in einem aussichtslos erscheinenden Kampf gegen Weltkonzerne das wichtigste Brutgebiet der Humboldt-Pinguine vor der Zerstörung bewahrt haben. Für einen Moment ist sie wieder da die Anspannung vor der Entscheidung im August 2010, die tiefe Enttäuschung über die Genehmigung, die unglaubliche Freude über das Veto des Präsidenten.  Gabriele stockt, die Stimme bricht, Augen werden feucht. Dann überreicht Gabriele Rosa Rojas und Jan van Dijk die Ehrenmitgliedschaft von Sphenisco. Auf den Plastikstühlen breitet sich Freude aus, alle strahlen, klatschen, umarmen sich.

BürgerinitiativeAuf die Freude folgt der Ernst. Die Mitgliederversammlung diskutiert die Wasserversorgung. In der Gemeinde La Higuera werden 125 Minen (wieder-)eröffnet. Für den Betrieb werden gewaltige Mengen Wasser benötigt. In einem Gebiet sank das Grundwasser bereits um 6 Meter. Wenn das so weiter geht, sitzen die Bürger überall bald auf dem Trockenen. Wasser wird unbezahlbar (s.a. Neue Gefahren für Mensch und Natur).

W.K.

 

   
© SPHENISCO