Neueste Beiträge

  • Sa
    Nov
    09
    2019
    23 zugriffe
    Save the date „save the penguin“!
    Save the date „save the penguin“! Welt-Pinguin-Tag 2020, the same procedure as every year!” Leider immer noch erforderlich, vielleicht angesichts der aktuellen Entwicklung in Chile sogar in besondere...
  • Sa
    Nov
    09
    2019
    65 zugriffe
    Zwischen Repression und Reform
    Zwischen Repression und Reform - Bürgerproteste bewegen Chile - Landau, La Serena 5. November 2019.  Alle sind überrascht, die Regierung, die Parteien, die außerparlamentarische Opposition und wahr...
   

Rosa Rojas und Jan van Dijk Ehrenmitglieder von Sphenisco

Landau 3. Oktober 2011.

Humboldt-Pinguine stoppen Energie-Konzerne. Die Geschichte ist inzwischen bekannt (siehe umliegende Artikel). So weit man weiß, geben Pinguine keine Interviews und verschicken keine Protestschreiben, sie sammeln auch keine Unterschriften und demonstrieren nicht auf Straßen. Die Pinguine von den Inseln Choros und Chanaral hatten Glück und fanden Fürsprecher, engagierte Bürger aus dem Dorf vis-a-vis ihres Schutzgebietes organisierten sich in MODEMA (Movimiento de Defensa del Medio Ambiente), zu deutsch Bewegung zur Verteidigung der Umwelt.


4 Jahre lang informierte die Bürgerbewegung Menschen in der Region, in Chile und in der ganzen Welt über die drohende ökologische und ökonomische Katastrophe vor ihrer Haustür. 4 Jahre lang organisierte sie auch im Namen der Humboldt-Pinguine Widerstand. Klug geleitet und zusammengehalten wurde die Protestbewegung vor allem von ihrer Präsidentin Rosa Rojas und ihrem Sekretär Jan van Dijk. Rosa, früher Lehrerin, jetzt Rentnerin vermietet Ferienwohnungen in Punta de Choros. Die Pinochet-Ära überdauerte sie im kanadischen Exil. Die Seniorin mutierte zum Medien-Junkie, 4 Jahre war sie permanent online. 16 Stunden am Tag informierte und argumentierte sie per Email und Handy, bei Gesprächen im Hafen und Cafe, vor Mikrophonen und Kameras. Unglaublich, aber wahr, Rosa schaffte es beim Kommunikations-Marathon, optimistisch zu bleiben, klug, vor allem auch sozial klug und besonnen zu handeln. So wurde sie zum Herz, zur Identifikationsfigur des Protestes.

Jan, ein holländischer Aussteiger, wurde in Chile zum Einsteiger, er arbeitet als Fischer und Landwirt. Der „Gringo“ integrierte sich so perfekt, dass ihm die Fischer von Punta de Choros die Vermarktung ihrer Produkte anvertrauen. Die höchste Auszeichnung die chilenische Fischer zu vergeben haben. Wie Rosa setzte auch Jan 4 lange Jahre jede frei Minute ein, korrespondierte, organisierte und plante, oft bis spät in die Nacht.

Die Humboldt-Pinguine wissen vermutlich nichts von ihrem Glück, Fürsprecher mit so viel Herz und Verstand zu finden. Pinguine ernennen – so weit man weiß – niemanden zum Ehren-Pinguin und verleihen auch keine Ehrendoktor-Würde. Deshalb regte die Mitgliederversammlung von Sphenisco am 25. Juni 2011 an, Rosa Rojas und Jan van Dijk wenigsten zu Ehrenmitgliedern von Sphenisco zu ernennen. Diesem Vorschlag ist der Vorstand auf seiner Sitzung am 15. September gefolgt und bittet Gabriele und Werner Knauf auf der nächsten Reise nach Chile die Ehrenmitgliedschaften an Rosa Rojas und Jan van Dijk zu überreichen. Auf diese Weise möchte Sphenisco auch das Engagement aller Mitgliedern von MODEMA würdigen und ihnen danken.

W.K.

 

   
© SPHENISCO
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.