News

Buch mit Tiergeschichten erschienen

Landau 11. März 2017.

Bereits zum zweiten Mal hat Sphenisco – Schutz des Humboldt-Pinguins e.V. die Ehre, als Herausgeber eines Buches zu fungieren. Zwei sehr aktive Mitglieder, Nicole Bertram und Jochen Schatz, hatten bereits im Jahr 2013 das wunderschöne Buch „Ist das Faultier wirklich faul?" veröffentlicht, eine heitere Tierkunde mit wunderbaren Illustrationen. Jetzt ist ein neues Buch von Jochen Schatz erschienen, in dem er von seinen zahlreichen Tierbegegnungen in aller Herren Länder berichtet. Amüsante, fröhliche, aber auch traurige Geschichten, die nachdenklich machen, sind in dem Buch „Gürteltier und Faultierkralle“ vereint, das sich vor allem, aber nicht nur an Grundschüler richtet und mit einem umfangreichen Anhangsteil mit zusätzlichen Informationen und Gedankenanregungen aufwartet. Am Samstag, den 11. März 2017 wurde "Gürteltier und Faultierkralle" im so genannten Museumsspeicher des Museums für Weinbau und Stadtgeschichte Edenkoben vorgestellt. Über 60 Tier- und Literaturfreunde fanden sich ein und erlebten eine wie immer großartige Lesung von Jochen Schatz, umrahmt von Gitarrenklängen von und mit Benno Burkhart aus Landau. Neben weiteren Rednern, z. B. Landaus Zoodirektor Dr. Jens-Ove Heckel, richtete die erste Vorsitzende von Sphenisco, Frau Gabriele Knauf, ein Grußwort an die Anwesenden und  stellte die Ziele von Sphenisco kurz vor. Sie dankte Jochen Schatz für die Unterstützung des Vereins, seine Liebe zu den Tieren und der Natur, die er in seinen Geschichten an die junge Generation weitergibt. Der Verein war mit Informationen und Verkaufsartikeln präsent. Einige Pinguin-DVDs, Sphenisco-Buttons und Postkarten fanden neue Besitzer an einem rundum gelungenen Nachmittag!

Dr. Christina Schubert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geschenke, Geschenke, Geschenke

Landau 8. Januar 2017.

Auch 2016 wurde Sphenisco im Dezember von ungewöhnlich vielen und ungewöhnlich großzügigen Spenden sowie Fördergeldern überrascht. Der Vorstand fühlte sich schon vor den Feiertagen reich beschenkt und strahlte nur noch.                                                

Die Spenden kamen vom

- Bergzoo in Halle,                                                                        

- Dresdner Zoo,

- Pinguin-Museum in Cuxhaven,

- Theatergruppe Freimersheim Pfalz,

- Tollhaus Freier Kulturverein e.V. Karlsruhe,

- Vogelpark Marlow,

- Zoo am Meer Bremerhaven,

- Zoo Dudley Großbritannien,

- Zoo Krefeld,

- Zoo Landau und

- Einzelpersonen,

die wir gar nicht kennen und denen wir deshalb auch nicht persönlich danken können.

Der Vorstand hat sich riesig gefreut. Die Spenden geben Spenisco die Möglichkeit, den Kampf um die Hauptbrutgebiete in Nordchile auszuweiten. Der Vorstand fühlt sich durch die Spenden und die Mühe, die dahintersteckt, sehr in seiner Arbeit unterstützt. Vielen Dank!

W.K.

Humboldt-Pinguine, Klasse 4A und Oberbürgermeisterin Reker

Super Aktion an Kölner Grundschule

Landau, Köln 1. Oktober 2016.

Klasse 4aIm Frühjahr besuchte die „Pinguin-Botschafterin“ Alexa die Klasse 3 der Grundschule Ödsbach in Oberkirch (Schwarzwald) und löste eine super Aktion aus. Jetzt war Alexa in Köln, in der Klasse 4A der Gemeinschaftsgrundschule Steinbergerstraße. Die Klasse sah den Film „Pepe in Not“ und war sehr betroffen von den Schwierigkeiten, mit denen Pepe und sein Freund Gonzales in Chile zu kämpfen haben. Ihre Lehrerin Sophie Herrndorf fragte "Und was machen wir jetzt?" Die Antwort, Schweigen und erstaunte Gesichter. „Wir müssen doch etwas dagegen unternehmen!“

So fing alles an. Die Kinder schrieben einen Brief an Präsidentin Michelle Bachelet, der von über 300 Menschen unterzeichnet wurde. Dann warben sie für den Schutz der Humboldt-Pinguine und sammelten Geld, zunächst auf einem schulinternen Fest und später auf dem Klimafest in Köln-Nippes. An ihrem Informationsstand hat die 4A auch Pinguine aus Ton und Filz sowie Kuchen verkauft. Eröffnet wurde das Klimafest von Frau Reker, der Oberbürgermeisterin von Köln. Die Oberbürgermeisterin besuchte auch den Stand der 4A und traf dort Alexa (s. Foto). Beim Geldzählen waren alle sehr überrascht. Über 300 Euro! Genau 338,89 Euro. Die Klasse hatten mit 50 bis 100 Euro gerechnet.

Ist das nicht toll! Im Namen der Pinguine dankt Sphenisco der Klasse 4A in der GGS Steinbergerstrasse.

W.K.

   
© SPHENISCO