Humboldt-Pinguine und andere Meerestiere als Abfall

- Chilenische Forscher brechen Tabu und erheben erstmals Daten -

Algarrobo 13. Februar 2014.

Dr. Alejandro Simeone, Professor an der Universität Andres Bello in Santiago hat 2012 unterstützt von Sphenisco die Initiative ergriffen, um erste Daten zum Fang der Humboldt-Pinguine in Fischernetzen (Beifang / Discard) zu erheben. Der Discard der geschützten Humboldt-Pinguine und anderer Meerestiere ist ein Tabu- und Reizthema in Chile (s.a. Bericht „Über 1000 tote Pinguine – nur Begleitschäden ?“ vom 2. April 2009 auf diesen Seiten).

Um über alternative Fangtechniken und ein verändertes Fangmanagement, die geeignet wären, den Discard zu reduzieren, auch nur nachdenken zu können, sind Daten über Häufigkeit, Ort und Zeit der „Unfälle“ sowie die verursachenden Techniken erforderlich. Als ersten Schritt hat Prof. Alejandro Simeone gemeinsam mit seinen Mitarbeitern Paulina Arce und Maximiliano Daigre Medienberichte über „Unfälle“ im Jahr 2012 aus allen Regionen des Landes ausgewertet. Aktuell untersuchen die Forscher „Unfälle“ im Jahr 2013. Die Untersuchung von 2 Jahrgängen verbreitert die Datenbasis und macht die Ergebnisse belastbarer. Das hält Prof. Simeone für unbedingt erforderlich, um es Interessengruppen und Behörden zu erschweren, die „unbequemen“ Ergebnisse zu ignorieren oder in Frage zu stellen.

In einer weiteren Untersuchung hat Prof. Guillermo Luna (Universidad Católica del Norte, Chile) den Discard von Seevögel in Südchile untersucht. Die Forscher begleiteten einen Fischer insgesamt 14 Mal beim Fischfang. So konnte beim Einholen der Netze der Discard von Seevögeln und anderen Meerestieren direkt erfassen werden. Das Spektrum der getöteten Meerestiere ist sehr breit und umfasst außer Humboldt-Pinguinen und sehr viele verschiedene Seevögel auch Delfine.

Diese Untersuchung in Südchile war die Pilot-Studie für die Studie „Beschreibung der Effekte der traditionellen Küstenfischerei auf marinen Ökosysteme“ (1). Auf Initiative von Prof. Luna wird noch in diesem Jahr eine große Gruppe von Forschern (2) den Discard von Seevögeln und Meerestieren in allen Regionen Chiles untersuchen. Bis Ende des Jahres bereits sollen die Daten erhoben sein.

W.K.

Anm.

(1) Caracterización de los efectos de las principales pesquerías artesanales en los ecosistemas marinos
(2) Guillermo Luna-Jorquera (Universidad Católica del Norte), Javier Arata (Instituto Nacional Antártico de Chile), Oliver Yates (Bird Life / Albatros Task Force), Cristián Suazo (Bird Life / Albatros Task Force), Maritza Sepúlveda (Universidad de Valparaiso), Diego Miranda (Universidad Católica del Norte), Alejandro Simeone (Universidad Andrés Bello)

 

   
© SPHENISCO