MODEMA erreicht besseren Schutz der Insel Damas

Landau 21. Februar 2009.

Seit auf der Insel Damas gezeltet und gebadet werden darf, brüten die Humboldt-Pinguine dort nicht mehr erfolgreich. Urlaubsspass auf Kosten einer bedrohten Tierart und dies im Nationalen Schutzgebiet des Humboldt-Pinguins.

In diesem international bedeutsamen Gebiet mit den Inseln Choros, Damas und Chanaral brüten 80 % der Weltpopulation. Verantwortlich für diese unsinnige Regelung und den unzureichenden Schutz des Weltnaturerbes ist die CONAF (Corporación Nacional Forestal).

Die Bürgerinitiative MODEMA (Movimiento en Defensa del Medio Ambiente) hat immer wieder auf diesen Missstand und andere Störungen durch den Tourismus auf der Brutinsel und an den Stränden, z. B. die Vermüllung hingewiesen. Nachdem in der abgelaufenden Saison die Schäden weiter zugenommen haben, hat die CONAF jetzt die touristischen Aktivitäten beschränkt. Besucher dürfen nur eine Stunde auf die Brutinsel. Ein Schritt in die richtige Richtung. Aber leider nur eine inkonsequente, nicht ausreichende und letztlich nicht praktikable Massnahme.

 

Wir gratulieren trotzdem zu dem kleinen Erfolg. W.K.

   
© SPHENISCO