Meeresschutzzone: Ja bitte !

Sphenisco startet neues Projekt in Nordchile

MeereschutzzoneLandau 15. Januar 2013. Seit 1990 sind die Inseln Choros, Damas und Chanaral vor der Küste der Gemeinde La Higuera, Nordchile geschützt und bilden das Nationale Schutzgebiet des Humboldt-Pinguins (Reserva Nacional Pingüino de Humboldt). Zu den Inseln Choros und Damas gehört auch eine sehr kleine Meeresschutzzone (Reserva Marina Islas Choros y Damas). Diese Meeresregion beherbergt 80% der gesamten Freilandpopulation des Humboldt-Pinguins (spheniscus humboldti) und ist auch darüber hinaus von so globaler Bedeutung für die Bewahrung der Artenvielfalt, dass sie eigentlich als Weltnaturerbe geschützt werden müsste. Von 2007 bis 2011 war das Gebiet durch die geplante  Errichtung von 3 Kohlekraftwerke bedroht. Die Bürgerinitiative MODEMA (Movimento en Defensa del Medio Ambiente) hat in einem Kampf David gegen Goliath schließlich den Bau und damit die Zerstörung dieses wertvollen Ökosystems verhindern können.

Konsequenterweise beantragte damals die NGO Oceana, diese Meereszone großräumig unter Schutz zu stellen. Das Verfahren zur Genehmigung läuft immer noch und hat aktuell gute Aussichten auf Erfolg. Viele Behörden sind daran interessiert, die Region La Higuera mit Hilfe von nachhaltigem Tourismus und nachhaltiger Fischerei zu entwickeln. Diesen Bemühungen stehen andere wirtschaftliche Interessen entgegen. Die Bergbau-Lobbyisten versprechen die Region durch die (Wieder-)Eröffnung von Minen zu entwickeln. Sie sehen in der Meeresschutzzone ein Hindernis. Schwierigkeiten zeichnen sich auch beim Management der künftigen Schutzzone ab. In dem Gremium für die Verwaltung der Meereszone werden gegensätzliche wirtschaftliche Interessen repräsentiert sein und das Management entsprechend erschweren. 



MeeresschutzzoneAnfang Februar startet Sphenisco in Absprache mit Oceana das Projekt 'Si, a la Reserva Marina Protegida" (Ja, Meeresschutzzone !). 2 Jahre lang wird Nancy Dunam B. im Auftrag von Sphenisco e.V Lobbyarbeit für die Meeresschutzzone und damit auch für die Humboldt-Pinguine machen. Es ist geplant, bei wichtigen Institutionen und Personen für den Schutz und die nachhaltige Nutzung dieser Meeresregion zu werben und die Information vor Ort und in der ganzen Region zu verbessern. Dazu sollen Veranstaltungen und Bildungsangebote organisiert sowie eine eigene Internetseite aufgebaut werden. 

Nancy Dunam B. lebt in La Serena, ist von Beruf Diplom-Ökonomin und Expertin für Bürgerbeteiligung, Umweltbildung und Verwaltung. Sie beherrscht drei Sprachen – spanisch, englisch, deutsch. Viele Jahre hat sie in der Umweltbehörde der Region gearbeitet, ist mit der Thematik vertraut und verfügt bereits über viele der erforderlichen Kontakte. Sphenisco will - so weit dies möglich ist – die Arbeit unterstützen. So planen wir, internationale Unterstützung für die geplante Meeresschutzzone zu organisieren, uns am Aufbau der Homepage zu beteiligen und Informations-Medien zu kreieren. Einige Mitglieder haben sich bereits bereit erklärt, mitzuarbeiten, weitere Aktive sind herzlich willkommen.

W.K.

 

   
© SPHENISCO