Kampagnen gegen Umweltzerstörung

Marine sagt NEIN zu Kraftwerken

Landau 12. November 2009

Humboldt-Pinguine, Fauna und Flora und die Menschen der Gemeinde La Higuera sind nicht mehr ganz so wehrlos. Im Kampf gegen die geplanten Kohlekraftwerke hat sich die chilenische Marine auf ihre Seite gestellt.

Weiterlesen...

 

Morddrohungen

Landau 7. Oktober 2009

Im August erhielten mehrere Mitglieder von MODEMA  Morddrohungen für den Fall, dass sie ihr Engagement für Naturschutz und Bürgerrechte, gegen das geplante Kohlekraftwerk Barrancones der Firma Suez Energy fortsetzen sollten. Seitdem ist für die Betroffenen nichts mehr wie vorher.  Wie nach einem Brand in der eigenen Wohnung, wie nach einem Überfall ist das Gefühl der Sicherheit im Alltag, in der eigenen Wohnung, auf allen Wegen verloren. Eine Gefahr, die man nicht greifen und auch nicht realistisch einschätzen kann. Die Bedrohung ist allgegenwärtig.

Weiterlesen...

Entscheidung auf 30. Juli vertagt

La Serena, Landau 30. April 2010.

Auf Antrag der Firma SUEZ Energy wurde die Frist für die abschließende Stellungnahme des Energiekonzerns im Prozess der Umweltverträg-lichkeitsprüfung bis zum 30. Juli 2010 verlängert. Die Bürgerinitiative MODEMA wertet den erneuten Antrag auf Fristverlängerung als Zeichen der Unsicherheit.

Weiterlesen...

Eine Woche bei MODEMA

Ein Bericht in Bildern und Stichworten

Weiterlesen...

Zivilcourage

Bei den Umweltschützern in der Gemeinde La Higuera, Nordchile 

Punta de Choros 17. Januar 2010.

ZivilcourageNoch ist alles grau, das Meer und auch die Inseln Choros und Damas. Ein neuer Tag. Es ist ganz still vor unserer Cabaña, nur der Pazifik rollt gegen die Küste. Auch gestern sah in Punta de Choros alles nach Urlaub aus. Sonne satt, viele Restaurants locken mit frischen Meeresfrüchten, Reineta, Congrio, Locos ..., fröhliche Touristen bei der Rückkehr aus dem „Nationalen Schutzgebiet des Humboldt-Pinguins“, sportliche Taucher und Taucherinnen in der Tauchschule, kleine Häuser mit großer Blütenpracht auf engstem Raum, unerwartete Wüstenidylle. In wenigen Stunden haben wir ungewöhnlich viele sympathische Menschen getroffen, Jan, Jose, Silvia, Gabriel, Yvonne, ihre Familien und natürlich Rosa, unsere Gastgeberin. Ein kleiner Kaffee hier, ein Saft dort, ein Menu „Marke Hausfrau“ vom feinsten, eine Wanderung über unendlich lange, leere Strände, wir sind in einem kleinen Paradies.

Weiterlesen...

 

Entscheidung erneut verschoben


Landau 6. Oktober 2009

Im Dezember 2007 hat die Firma Suez Energy eine Genehmigung für den Bau des Kohlekraftwerkes Barrancones (600 MW) in der Nähe des Nationalen Schutzgebietes des Humboldt-Pinguins  beantragt. Seither läuft das Verfahren zur Prüfung der Umweltverträglichkeit.

Weiterlesen...

Vor der Entscheidung

Landau 2. August 2009.

Die Corema will jetzt im August über den Bau des Kraftwerkes Barrancones (600 MW) in der Nähe des Nationalen Schutzgebietes des Humboldt-Pinguins entscheiden. Das Kraftwerk wurde im Dezember 2007 von der Firma Suez Energy beantragt und steht seitdem in der  Umweltverträglichkeits-Prüfung. Aktuell erheben immer noch 11 Behörden Einwände gegen den Bau, 1 Behörde lehnt ihn ab und lediglich 2 Behörden haben der Baumaßnahme zugestimmt. Damit ist die Bilanz von Suez Energy deutlich schlechter als die der Firma Codelco, bevor sie ihren Antrag für das Kraftwerk  Farellones (800 MW) zurückzog. Bringt David auch den zweiten Riesen zur Strecke? Wir haben Hoffnung.

Werner Knauf

Immer mehr internationale Proteste gegen die Kohlekraftwerke am Pazifik

 

Landau 28.Juli 2008. Jetzt setzt sich auch der Deutsche Naturschutzring (http://www.dnr.de/) im Namen seiner 98 Mitglieder für die Erhaltung des „Nationalen Schutzgebiets für den Humboldt-Pinguin“ in der Region Coquimbo, Nordchile ein. Immer mehr Organisationen in Europa unterstützen die Forderungen der chilenischen Bürgerinitiative MODEMA an die Behörden, die 3 Kohlekraftwerke an den geplanten Standorten nicht zu realisieren und so die drohende soziale und ökologische Katastrophe zu verhindern.

 

Weiterlesen...

   
© SPHENISCO