Schutzmaßnahmen

Die Mauer von Punta San Juan

- Mao, Meer und Marktwirtschaft -

San Juan de Marcona, 7. Februar 2012.

„Companeros, Companeros, ... huelga, huelga (Streik, Streik)“ mehr verstehen wir nicht. Aus einem PKW mit Lautsprechern und Nationalflagge informieren die Bergarbeiter von San Juan de Marcona über den Beginn des Streiks in der Mine. 3.000 der 20.000 Einwohner arbeiten dort. Seit 20 Jahren baut die chinesische Firma Shougang hier Eisenerz ab. In dieser Zeit hat sie die Belegschaft halbiert, die Löhne stark gesenkt und die Produktion verdoppelt. Die Arbeit in der Mine gilt als gefährlich, die Versorgung der Arbeiter als schlecht, ihre giftigen Abwässer leitet die Firma ungeklärt ins Meer. Ganze Stadtviertel mit Werkswohnungen stehen leer, dem Verfall preisgegeben. Mit dem Streik wollen die Bergleute höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen gegen Maos-Nachfolger durchsetzen.

Weiterlesen...

Peruanische Gefahren

Fischen mit Dynamit – Haustier- und Maskottchenhaltung - Guanoabbau

Plakat zur Kampagne - Acorema

Der Text lautet:
Ich bin ein echter Fischer!
Ich benutze kein Dynamit und schütze die Umwelt.
Gefahren_2

Weiterlesen...

   
© SPHENISCO